cv

Jakub Kavin cv banner15

Jakub Kavin ist Schauspieler, Regisseur und Produzent.

 

Am 25. Juli 1975 wurde Jakub Kavin in der damaligen Tschechoslowakei geboren. 1977 floh die Familie nach Wien, wo Jakub Kavin 3sprachig aufwuchs (Tschechisch, Französisch, Deutsch). Als 1. Sohn einer Theaterfamilie fand er bereits mit 4 Jahren den Weg zur Bühne, Tourte mit seinen Eltern durch Europa und spielte Rollen in Tv-Serien und Kinofilmen. Danach folgten –

Schauspiel:

1995-1997 Schauspielausbildung am Konservatorium der Stadt Wien

Engagements an folgenden Theatern Theater Brett, die Theater, Theater Drachengasse, Gloria Theater, Theater im Nestroyhof, Kontaktier Theater, Stadttheater Laibach, Theater m.b.H., Stadt- theater Mödling, Theater ohne Boden , Österreichisches Theater, Theater Scala,  Shakespeare Spiele Mödling, Spielraum,  Wiener Vorstadttheater

Zusammenarbeit mit folgenden Regisseuren Franz Antel, Nika Brettschneider, Nicole Fende- sack, Jaroslav Gillar, Peter Hajek, Doris Harder, Jiří Honzírek, Maria Knilli, András Léner, Barbara Novakovic, Gerald Pichowetz, Christoph Prückner, Robert Quitta, Walter Skotton, Valentin Spiric, Johanna Tomek, Nagy Vilmos, Werner Wawruschka, Gerhard Werdeker, Christine Wipplinger

Haupt- und Titelrollen Auszug Shakespeare (Hamlet, Romeo und Julia, Was ihr wollt, Wie es euch gefällt, Macbeth), Rainer M. Rilke (Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge), Higgins (Harold und Maude), Woody Allen (Eine Sommernachtssexkomödie), Ingeborg Bachmann (Der gute Gott von Manhattan), Jean Cocteau (die Höllenmaschine), Vaclav Havel, Herbert Berger, Jura Soyfer, Christoph Hein

Tv Serien/Spielfilme Der Bockerer IV – Prager Frühling (Spielfilm, 2003, D/A) Regie Franz Antel / Vincent (Spielfilm 1996, A) Regie Valentin Spiric /  Follow me (Spielfilm 1988, D) Regie Maria Knilli  / Mozart und Meisel (Fernsehserie 1987, A) Regie Peter Hajek

Engagements, Auftritte und Drehtage in Deutschland, Frankreich, Holland, ganz Österreich, der Schweiz, Slowenien, Tschechien und der Türkei.

Eigene Produktionen:

TheaterArche
September 2017 Das Schloss nach Franz Kafka. Bearbeitung und Regie: Jakub Kavin
2016 Wir Hungerkünstlerinnen. Wir Hungerkünstler. Konzept und Regie: Jakub Kavin
– Gewinner des Bank Austria Kunstpreises/Crowdfunding 2016

urban cube
2015 Outsiders, Konzept und Regie Jakub Kavin, Ankerbrotfabrik Expedithalle
– Gewinner des Bank Austria Kunstpreises/Crowdfunding 2015
2015 Bock auf Kultur TV Spot, Produktion, Kamera und Regie Jakub Kavin
2015 Death by chocolate, Kurzfilm von und mit Jakub Kavin, Franziska Koger
2014 Emperors Nonsense, Kurzfilm von und mit Jakub Kavin, Franziska Koger
2013 Turkish delight, Kurzfilm von und mit Jakub Kavin, Franziska Koger
2012 The Crack-Up nach F. Scott Fitzgerald, Regie fraufranz, Theater Brett
2008-2011 Ecce Homo nach F. Nietzsche, Regie fraufranz, Theater Brett, Fluc, Ragnarhof
2010 Don Quijote nach Miguel de Cervantes, Regie fraufranz, Theater Brett
2009 Sonnenwelt, Regie fraufranz, Festival Mimamusch Ragnarhof

Kinder- und Jugendtheater Wien
2015 Das Tagebuch der Anne Frank, Regie Jakub Kavin, szenische Lesung für Jugendliche
2015 Der kleine Prinz, Regie Jakub Kavin, Poetisches Stück für Jugendliche
2014 Verandanacht, Regie fraufranz, Gewaltprävention an Schulen
2013 Time – eine Zeitreise, Regie Jakub Kavin, geschichtliches Lehrstück für Jugendliche
2009 Klassenfahrt 09, Regie Jakub Kavin, fraufranz, Lehrstück gegen Vorurteile
2009 Gar nicht leise Märchenreise, Regie Jakub Kavin, Interaktives Stück für Kinder
2005 Per Anhalter durch die Zeit, Ensemblearbeit, geschichtliches Lehrstück für Jugendliche
2001 Liebesspiele, Schnitzler trifft Hammerl, Regie Christine Wipplinger, Konzerthaus
2001 Coole Kids im Wunderland, Regie Nagy Vilmos, Interaktives Stück für Kinder

Inszenierungen/Workshops mit Schülern
2015 Schau-Spiel – ein theaterpädagogischer Workshop für 2 Klassen d. Oskar Spiel Schule Wien
2015 Lesen connected – ein Workshop durchgeführt mit 3 Schulklassen (1 Klasse Unterstufe)
und dem Ersten Wiener Lesetheater
2015 Die schlimmen Buben in der Schule von Johann Nestroy
Inszenierung mit Schülern der 8. Klasse der Waldorfschule Wien West
2014 Haus der Temperamente von Johann Nestroy
Inszenierung mit Schülern der 8. Klasse der Waldorfschule Wien West
2003 Der Reigen von Arthur Schnitzler
Inszenierung mit Maturaschülern des BG Rahlgasse, aufgeführt im Interkulttheater
2002 Mona oder der Zauber der Erdfee
Inszenierung mit Volksschülern aufgeführt im dieTheater Künstlerhaus im Rahmen des
Multikids Festivals

Erstes Wiener Lesetheater
2016 Christiane Goethe u. Johann Wolfgang von Goethe. Sarah Caroline Jakobsohn, Jakub Kavin
2016 Sigmund Freud, Talking cure, Thyl Hanscho, Jakub Kavin, Franziska Koger (R.), Sandra Pascal
2016 Hommage an Heinrich Heine, zusammengestellt u gelesen von Jakub Kavin u Sandra Pascal
2015 Flüchtlingsgespräche, zusammengestellt von Jakub Kavin, mit anschliessender Diskussion
2015 Anstoß, Sportstück von Jakub Kavin und Stefan Sigwarth, Premiere als Lesung
2015 275J. Marquis des Sade, Regie Jakub Kavin, Eine Leseperformance mit Special Guest
2015 Das Tagebuch der Anne Frank, Regie Jakub Kavin, szenische Lesung für Jugendliche
2015 Der seltsame Fall des Benjamin Button von F. Scott Fitzgerald, Regie Jakub Kavin
2015 Tagebücher des Maidan von Natalia Voroschbit, Regie Jiří Honzírek
2015 Best of Rilke, Regie Jakub Kavin, ein Streifzug durch Lyrik und Prosa von Rainer Maria Rilke

Jakub Kavin leitet folgende Kunst-/Kulturvereine:

seit 2016 Gründer und künstlerischer Leiter der TheaterArche (ein offenes Theater als Spiegelbild einer offenen Gesellschaft.)

seit 2014 Erstes Wiener Lesetheater (Kunst- und Kulturverein mit über 400 Mitgliedern) Vorstandsfunktion und geschäftsführende Tätigkeit gemeinsam mit Eva Fillipp und Susanna Schwarz-Aschner.

seit 2008 urban cube (Verein für interdisziplinäres Theater im städtischen Raum)
Künstlerische Leitung und geschäftsführende Tätigkeit gemeinsam mit Franziska Koger.

seit 2001 Kinder- und Jugendtheater Wien  (mobiles Kinder- und Jugendtheater)
Künstlerische Leitung und geschäftsführende Tätigkeit.

Weitere Tätigkeiten:

seit 2014 ausgebildeter DAF-DAZ Trainer. Diplomarbeit: Kreativ Deutsch Lernen.
seit 2014 ehrenamtlicher Kameramann und Fotograf beim Verein Ute Bock
seit 2012 Moderator und Fotograf beim Let ́s CEE Filmfestival

Jakub Kavin ist Vater zweier Söhne (Ben 9 Jahre und Amon 2 Jahre) und seit 2015 verheiratet mit der Künstlerin Shirin Kavin (8oinks.com). Man findet ihn sowohl in den Tempeln der Hoch- und Subkultur wie auch auf der Fantribüne des SK Rapid Wien.